Angesichts der aktuell immer noch fast sommerlichen Temperaturen bereits an Weihnachten zu denken, fällt etwas schwer. Aber machen wir uns nichts vor Leute, es ist Mitte Oktober und in wenigen Wochen bricht die Adventszeit an. Warum erzähle ich euch das?

Aus der “Lauf geht’s” Aktion 2017 hat sich eine tolle Idee entwickelt. Andreas Kuhlen (“Lauf geht’s” Trainer) und Anne Drees (Teilnehmerin in 2017) haben einen besonderen Adventskalender entworfen für alle, die den Spirit von Weihnachten mit ihrem neuen Lieblingssport verbinden möchten. Ich finde, das ist eine super Sache! Damit bleibt man auch in der Vorweihnachtszeit dem Lauftraining verbunden und verliert die neuen Gewohnheiten bei all den Weihnachtsleckereien und anderen Versuchungen nicht komplett aus dem Auge. Alle Informationen hierzu findet ihr auf der Website von Andreas Kuhlen unter:

https://www.andreaskuhlen.de/laufventskalender

Beim Stöbern auf Andreas Website habe ich außerdem festgestellt, dass dieser auch Laufreisen anbietet. Das wusste ich noch gar nicht! Okay, ich mache jetzt zugegebenermaßen etwas Werbung für Andreas, aber das finde ich wirklich interessant und ich denke ernsthaft darüber nach, ob es vielleicht etwas für meine Urlaubsplanung im kommenden Jahr wäre. Da vermutlich viele von euch mit dem Läufervirus infiziert sind, möchte ich euch diese Information nicht vorenthalten. Schaut doch mal rein:

https://www.andreaskuhlen.de/laufreisen

Wer weiß, vielleicht trifft man den ein oder anderen dort nach “Lauf geht’s 2018” einmal wieder. In den Lauftreffs wurden ja bereits fleißig WhatsApp-Gruppen gebildet sowie Telefonnummern und Adressen ausgetauscht. Das finde ich schön. Da wir jetzt den letzten sonntäglichen Lauf hinter uns gelassen haben, kommt bei mir so langsam ein wenig Wehmut auf. Auch wenn ich innerlich das eine oder andere Mal geflucht habe, wenn am Sonntagmorgen um halb acht der Wecker klingelte, bin ich immer gerne nach Varel zum Lauftreff gefahren und hatte dort mit den anderen Teilnehmern eine wirklich gute Zeit.

Jetzt rocken wir am Sonntag erst einmal den Halbmarathon und ich hoffe, man “läuft” sich dann ab und zu nochmal über den Weg! ;-)

In diesem Sinne, alles Liebe!

Eure Karina