//Schokolade, Schokolade!

Schokolade, Schokolade!

Nun mal ehrlich! Eine Ernährungsumstellung bei der einem der Verzehr von Schokolade sogar empfohlen wird? Das klingt doch nicht schlecht, oder?

Nun ja, um das zu relativieren: Ab und zu ein Stückchen dunkle Schokolade. Und nicht in rauen Mengen, versteht sich. Ich habe mich nach dem Vortrag von Dr. Feil am 17. April auf die Suche nach den von ihm erwähnten Sorten gemacht und bin schnell in den hiesigen Supermärkten fündig geworden:

  1. Ritter Sport Edelbitter, 73 % Kakaoanteil
  2. Moser Roth von Aldi, 70 % oder 85 % Kakaoanteil
  3. Fairglobe Bitterschokolade von Lidl, 70 % Kakaoanteil

Alle drei Sorten kosten pro Tafel etwas über einen Euro und sind damit vom Preis her absolut erschwinglich. Natürlich könnt ihr auch andere Bitterschokolade nehmen. In Biomärkten und Reformhäusern findet man beispielsweise oft hochwertige Schokolade mit einem hohen Kakaoanteil. Diese ist dann allerdings meist ein wenig teurer. Wichtig ist, dass der Kakaoanteil bei mindestens 70 % liegt. Auch im Internet wird man fündig, wenn man nach Chocolaterien sucht. Diese sind keineswegs nur in Frankreich oder Belgien ansässig, sondern auch bei uns in Deutschland zu finden.

Welche Schokolade euer Favorit wird, müsst ihr selbst entscheiden. Ich denke, das Probieren der verschiedenen Sorten gehört definitiv zu den angenehmeren Aufgaben in den kommenden Wochen.

 

Und warum dunkle Schokolade?

Dunkle Schokolade enthält in der Regel weniger Zucker als Milchschokolade. Dafür aber reichlich Antioxidantien. Laut Dr. Feil soll dunkle Schokolade aus diesem Grund helfen, Stress zu reduzieren, Entzündungen senken und sie stärkt das Immunsystem. Einen ausführlichen Beitrag von ihm zu diesem Thema findet ihr unter:

https://www.dr-feil.com/blog/lebensmittel/schokolade-gesund.html

So, ich werde mir jetzt gleich mal eine Tafel in meine Schreibtischschublade legen. Für alle Fälle!

Es grüßt euch,

Karina

 

PS: Mein persönlicher Liebling ist die Bioschokolade von Vivani. Die gibt es sogar mit einem Kakaoanteil von bis zu 99 %! Wobei mir das im Moment wirklich noch zu intensiv ist. Da werde ich mich langsam herantasten müssen. Aber es gibt auch Varianten mit beispielsweise 75 % oder 85 % Kakao. Vivani findet ihr in Reformhäusern, Hofläden und Bio-Supermärkten.

Ach ja, aber jetzt nicht übertreiben:

Nordwest-Zeitung, 27.04.2018 😉

2018-05-02T09:07:47+00:00