Kann Laufen wirklich Spaß machen? Ja, es kann! Drei von uns Bloggerinnen haben vergangenen Sonntag zusammen mit anderen NWZ-Kollegen an dem Firmenlauf des Everstener Brunnenlaufs 2018 teilgenommen. Ein sehr sympathisches Laufevent mitten in Oldenburg. Hier unsere Eindrücke:

Karina:

Ich bin mitgelaufen unter dem Motto “Dabei sein ist alles” und habe mich gleich zu Beginn ganz hinten in die Laufgruppe der circa 900 Teilnehmer eingereiht, um beim Start nicht über den Haufen gerannt zu werden. Mit knapp 49 Minuten für 6,3 Kilometer habe ich sicherlich keine läuferische Bestleistung absolviert. Aber ich war dabei, habe durchgehalten und bin angekommen. Und der erste Schritt Richtung Halbmarathon 2018 ist gemacht! Davon abgesehen: Laut Trainingsplan waren am Sonntag für die Cappuccinos 50 Minuten Lauftraining vorgesehen, das passt doch perfekt. Ziel erreicht!

Chelsy:

Was für ein Gefühl! Der erste richtige Lauf mit Startnummer vor der Brust und einer Aufregung, die ich vorher noch nicht kannte. Knapp 40 Minuten habe ich für 6,3 Kilometer gebraucht. Damit war ich um einiges schneller, als im Training. Für mich wird es immer realistischer den Halbmarathon im Oktober zu packen. Trotz des Hochgefühls muss ich gestehen, dass mich seit Sonntag mein Schienbein plagt. Deshalb werde ich es die nächsten Tage erstmal ruhig angehen lassen.

Tatiana:

Ersten Stresstest vorm Halbmarathon (zum Glück sind es noch ein paar Monate) bestanden! An meine Zeit kann ich mich nicht mehr erinnern. Es kam mir aber vor wie zwei Stunden. Nur nicht zwischendurch aufhören und gehen – das war mein Motto. Ich kann nur jedem für lange Läufe Musik empfehlen. Das lenkt ab und motiviert!

Auch andere “Lauf geht’s”-Teilnehmer hatten am Sonntag ein besonders cooles Training. Von der Teilnehmerin Melanie Bloedorn aus der Latte-Macchiato-Gruppe in Dreibergen hat uns folgende E-Mail erreicht:

“Heute haben wir alle unseren sonntäglichen Lauf hoch motiviert begonnen und ihn sogar ausnahmsweise  –  wer es denn wollte –  etwas erfrischter abschließen können als sonst ;-) Während des heutigen Laufs fand etwas zeitversetzt das Antenne Niedersachsen und VILSA Familien-Fahrrad-Fest statt. Damit wir uns nicht zu sehr in die Quere kommen, fand die Laufeinheit der Latte-Macchiatos in einem Waldstückchen statt, das nicht direkt am Zwischenahner Meer entlangläuft. Hier haben wir in kleinen, unterschiedlich schnellen Gruppen unsere 4 x 6 Minuten und unsere Steigerungsläufe absolviert. Zum Teil durchgeschwitzt und von Mücken überfallen, wurden wir am Ende unseres Laufs auf unserem Rückweg zum Treffpunkt vom Vilsa-Team des Familien-Fahrrad-Festes auf eine Erfrischung eingeladen. Wer wollte, wurde mit Wasser, Schorle oder einem Sportgetränk versorgt. Deutlich erfrischter haben wir dann unseren Lauftreff mit den Dehnübungen in der Gruppe abgeschlossen und sind in unseren Sonntag entlassen worden. :-) Vielen Dank für den schönen Lauf heute an alle Trainer und Teilnehmer, in einem Waldstück in dem man super laufen konnte und nochmal ein Dankeschön für die kleine Aufmerksamkeit des Vilsa Teams.”

Vielen Dank liebe Melanie für diesen kleinen Einblick! Wir hoffen, auch alle anderen “Lauf geht’s”-Teilnehmer hatten einen schönen Sonntag und gute Laune bei ihren Trainingsläufen. Wir freuen uns immer, von euch zu hören.

Weiterhin viel Spaß und Erfolg! Wir sehen uns!

Karina, Chelsy und Tatiana